TAKENET Archiv

TAKENET ist IT. Mit Sicherheit.

Virtualisierung TAKENET

DESKTOP-VIRTUALISIERUNG
Nichts ist unmöglich

Green IT TAKENET

GREEN IT
wichtig für ein Morgen

TAKENET Sicherheit

SICHERHEIT
duldet keine Kompromisse

Kunst und Theater mit TAKENET

Mappenshow im Mainfranken-Theater-BBK: Grafiker dokumentieren szenische Uraufführung von "Wunderhorn".

Das Mainfrankentheater in Zusammenarbeit mit der BBK-Galerie beenden das künstlerische Jahr mit einer Uraufführung. Unter dem Titel „Wunderhorn“ hat Alexander Jansen einen szenischen Liederzyklus mit Musik des zeitgenössische Komponisten Arno Schreier inszeniert.

Dazu haben 13 Grafiker des BBK/Unterfranken eine Mappe mit Druckgrafik, Siebdruck, Linolschnitt, Holzschnitt und Radierung zusammengestellt. Die darin enthaltenen  Arbeiten werden jetzt im Foyer des Maifranken Theaters im oberen Foyer gezeigt. Sie setzen sich mit Traum und Wirklichkeit in einer als romantisch empfundenen Welt auseinander.

Die Ausstellung wird mit der Vernissage am Sonntag, den 7. Dezember um 19 Uhr eröffnet.

Gemeinsam werden Alexander Jansen, Dorette Riedel, Arno Scheier und Hermann Schneider den Besuchern die Arbeiten näher erläutern.

Die Uraufführung des Liederkreises durch das Theaterensemble findet anschließend um 20 Uhr in den Kammerspielen statt. Die Ausstellung ist noch bis zum 18. Januar 2009 während der Spielzeiten zu sehen.

Außerdem kann die auf 30 Exemplare limitierte Grafikmappe mit einem Inhalt von dreizehn Blättern zum Preis von 200 Euro erworben werden.

Wunderhorn TAKENET

Horst Zieglers Druckgrafik zu "Wunderhorn"

Die klassische Liedersammlung „des Knaben Wunderhorn“ ist so etwas wie deutsches Kulturgut. Es gehört zu uns wie der „Faust“ oder auch „Fix und Foxi“. Die Zeit, in der die Sammlung entstanden ist, war der Unseren vielleicht gar nicht so unähnlich. Damals in der Romantik sehnte man sich allgemein nach einer Welt jenseits der vergänglichen materiellen Werte. A. Jansen und A. Schreier haben deshalb in ihrer Bearbeitung des Themas Märchenbilder gewählt, um die damaligen Vorstellungen dem heutigen Empfinden näher zu bringen.

Dieses musikalische Spiel wird durch die grafischen Arbeiten der Künstler des BBK/Unterfrankens ergänzt.

An der Ausstellung beteiligen sich:

P. Blume, R. Bischoff, P. Boiu, M. Hirschmiller-Reinhard,C. Hochmuth-Simonetti, H. Oberhofer, D. Riedel, X. Rumpf,  J. Schmitt, D. Stein, P.  Stein und H. Ziegler.

Sie beschreiben in ihren grafischen  Zyklen phantasievoll  den Lebensweg von Menschen zwischen Traum und Wirklichkeit. Wie wunderbar es in dieser Welt ist, besang der Komiker Otto Reutter schon in den 20 er Jahren.

Treffend hieß es da in einem seiner Gassenhauer:

„Fantasie ist jederzeit, schöner als die Wirklichkeit.“

TAKENET wünscht Ihnen einen schönen Abend!

Wenn Sie weiterhin auf unserer Webseite surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies und andere Technologien verwenden,
um uns an Sie zu erinnern und zu verstehen, wie unsere Besucher diese Webseite nutzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.